Aktivseminar zur anwenderzentrierten Entwicklung

Moderne Produktentwicklung stellt den Anwender frühzeitig in den Mittelpunkt. Unser Aktivseminar vermittelt Ihnen das Wissen, das Sie dafür brauchen.

Wie kann ich gemeinsam mit meinen Anwendern bessere Produkte entwickeln?

Wie jedes Werkzeug sollte Software die Arbeit vereinfachen. Der Weg zum Erfolg: die Anwender stärker in den Mittelpunkt der Entwicklung stellen.

Unser Aktivseminar zeigt Ihnen, wie das geht!

Wir vermitteln Ihnen Strategien und Methoden, mit denen Sie noch besser mit Ihren Anwendern in der Entwicklung zusammenarbeiten. Praktische Übungen begleiten durchgängig die Schulung und vertiefen den Aufbau Ihrer Kompetenzen. Führen wir das Aktivseminar bei Ihnen im Hause durch, so greifen wir zur Übung eine konkrete Aufgabe aus Ihrem Entwicklungsalltag auf und erarbeiten gemeinsam eine anwenderzentrierte Lösung.

Die Schulungsinhalte selbst orientieren sich an der ISO 9241-210. Diese beschreibt als Industriestandard den „Prozess zur Gestaltung gebrauchs-tauglicher interaktiver Systeme“.


Kurzüberblick

  • Zielsetzung
    Etablierung anwenderzentrierter Methoden und Prozesse für Ihre konkrete Produktentwicklung
  • Ort
    Bei Ihnen im Hause oder im Tagungshotel in Berlin
  • Dauer
    3 Tage
  • Teilnehmeranzahl
    Mindestens 6 bis maximal 12 Personen
  • Teilnehmerzusammensetzung
    Idealerweise aus verschiedenen Bereichen wie Entwicklung, Produktmanagement, Support, Vertrieb

Unser Aktivseminar ist auf drei Tage ausgerichtet und behandelt drei Schlüsselfragen:

Tag 1: Wie verstehen wir die unterschiedlichen Anforderungen unserer Anwender?

Der erste Tag dreht sich darum, ein umfassendes Verständnis von Ihrer Zielgruppe zu erarbeiten:

  • Wen wollen wir mit unseren Produkten erreichen und wen erreichen wir tatsächlich?
  • Wie können wir die Unterschiedlichkeit der Anwender erfassen?
  • Mit welcher Motivation benutzen die Anwender unser Produkt?
  • Wie nutzen sie es?
  • Was brauchen die Anwender wirklich?

Tag 2: Wie entwerfen wir überzeugende Lösungen?

Am zweiten Tag behandeln wir die anwenderzentrierte Gestaltung von Produkten:

  • Was ist benutzerfreundliches Design?
  • Wie kann die Psychologie beim Gestalten helfen?
  • Welche Hilfsmittel und Best Practices gibt es?
  • Wie können Anwender in den Gestaltungsprozess eingebunden werden?

Tag 3: Wie können wir eine hohe Qualität sicherstellen?

Am dritten Tag widmen wir uns abschließend Aspekten der Qualitätssicherung mit und durch Anwender:

  • Welche Qualitätskriterien können überhaupt getestet und erfasst werden?
  • Welche Strategien gibt es für Usability Tests?
  • Wie muss ein Entwicklungsprozess aussehen, damit er mit Anwendern Qualität erzeugt?
  • Wie können die Anwender für die Produktentwicklung aktiviert werden?
  • Wie können die Anwender uns helfen, den Entwicklungsprozess zu steuern?

Unsere Trainer

Unsere Trainer sind erfahrene IT-Psychologen. Sie begleiten seit vielen Jahren unterschiedlichste Produkte dabei, besser mit den Anwendern zusammenzuarbeiten.

Björn Balazs
Gründer und Geschäftsführer von User Prompt

Björn Balazs„Ich glaube daran, dass Technik unser Leben nicht komplizierter machen, sondern verbessern sollte. Das treibt mich seit 15 Jahren an, innovative Konzepte für anwenderzentrierte Produktoptimierung zu entwickeln. Vor allem aber engagiere ich mich dafür, meine Expertise in Ihren Wissensaufbau einzubringen.“

Dr. Heiko Tietze
Senior User Experience Consultant bei User Prompt

Heiko Tietze„Jedes Produkt sollte uns Anwender nicht nur ästhetisch ansprechen, sondern auch funktional begeistern. Erfolgreich sind häufig (scheinbar) einfache Lösungen, die gleichzeitig hoch flexibel sind und deren Umsetzung sich natürlich in die Bedienung integriert. Meine Ambition ist es, Anwender mit solchen Lösungen zu begeistern.“


Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns – wir freuen uns darauf Ihre Fragen zu beantworten.